Faktencheck: Fünf Dinge, die ihr über Multiinstrumentalist Elderbrook wissen solltet.

(Mitg.) Elderbrook steht für minimalistische, song-basierte Elektromusik mit sanfter Stimme und stimmungsvollen Beats. Aktuell tourt der britische Produzent und Sänger um die Welt und spielt  live unter anderem Song aus seiner aktuellen EP „Old Friend“. Wie sich das beim Multiinstrumentalisten anhört, lassen die Akustik-Videos zu den Singles „Old Friend“ und „Capricorn“ sehr gut erahnen. Für einen tieferen Einblick hinter der Person Elderbrook und in sein kreatives Schaffen, haben wir fünf Fakten über den Musiker zusammengestellt. Gern könnt ihr den Artikel lizenzfrei verwenden.

Elderbrook – Old Friend (Akustik-Version)

1. Elderbrook wurde 1992 in London geboren.
Nach einer langen musikalischen Findungsphase veröffentlichte Elderbrook vor vier Jahren die beiden EPs „Could“ und „Travel Slow“.

2. Elderbrook heißt mit bürgerlichem Namen Alexander Kotz.
Mit 16 Jahren spielter in einer Indie-Band, danach probierte er sich als Singer-Songwriter. Erst in der Uni begann er Elektro zu hören.

3. Elderbrooks bisher größter Hit wurde benannt nach einem Softgetränk.
Während einer Studiosession mit dem Produzenten-Duo CamelPhat entstanden drei Songs. Das ausgerechnet der Track namens „Cola“ so erfolgreich wird, damit hätte niemand von ihnen gerechnet.

4. Im Jahr 2018 unterzeichnete der Musiker seinen ersten Major-Deal.
Der Multiinstrumentalist und Sänger ist auf dem Musiklabel Parlophone unter Vertrag, welches zur Warner-Music-Group gehört. Davor war er beim Indie-Label Black Butter Records.

5. Elderbook war für den Grammy- und Ivor-Novello-Award nominiert.
Der Song „Cola“ wurde in der Kategorie „Best Dance Recording“ für den Grammy sowie als „Best Contemporary Song“ bei den Ivor Novello Awards nominiert.

Elderbrook spielt momentan weltweit seine ausverkauften Headliner-Shows rund um den Globus. Mit seiner One-Man-Live-Show begeistert er seine Fans in den angesagten Metropolen New York, L.A. oder London. In Deutschland tritt Elderbrook im Juli auf dem Melt Festival in Ferropolis auf.



Kategorien:Kultur

%d Bloggern gefällt das: