Gesellschaft

Mit dem Film «Nah am Riss» am Swiss Mountain Film Festival.

Es war ein Kunstereignis der aussergewöhnlichen Art. Das Bild DER RISS | LA FESSURA von Maya Lalive lebt drei Jahre später noch in der Erinnerung vieler Menschen weiter. Für die Künstlerin wurde das Bild zum Ima-ge, ein Meilenstein in ihrer Karriere. Mit ihrem Thema wird sie oftmals für Events, Vorträge oder Visionierun-gen angefragt. Und ihr Film wird demnächst am Swiss Mountain Film Festival im Engadin gezeigt.

Der Weg ist ihr Ziel. Der Lebensfaden der Künstlerin Maya Lalive. Ideen entwickeln, sich ausprobieren, so könnte man den Lebensfaden der Künstlerin Maya Lalive bezeichnen. Ideen haben viele. Nicht viele entwickeln diese, zeigen Interesse an den sich bietenden Möglichkeiten. Vor allem fehlt es oftmals an der Lust am Experimentieren, machmal am Mut, sich selbst auszuprobieren. Oder dann fehlt es an Instrumenten und Mitteln – oder was auch immer man als Ausrede schnell parat hält.

Das Leben der Künstlerin, Bergsteigerin, Coachin und Buchautorin ist eigentlich ein einziges «Making of…». Die vielen Talente von Maya Lalive scheinen bis heute nicht ausgeschöpft. Stets ist sie in Bewegung. Stets scheint es, das Endgültige, das Finale, das stehe noch aus. Der Weg ist ihr Ziel.

Blicken wir etwas zurück.

Was sich seit dem 4. August 2016, seit der aufsehenerre-genden Montage des 140 Meter langen und 10 Meter breiten Bildes DER RISS | LA FESSURA, ihrer 1400 Quadratmeter grossen Kunstintervention auf 2162 Metern ü. M., mit einem Helikopter, aus dieser Idee weiter entwickelt hat, ist wirklich markant. Manchmal ergab das eine das andere, könnte man vordergründig meinen. In erster Linie aber hiess es für die Künstlerin Fleiss und Schweiss. Und dran bleiben.

Aus dem Kunstwerk an der Staumauer entstand das grossformatige Buch «Soulscapes and Landmarks» (erschienen im Somedia-Verlag). Davor und aus den Kletter-Erfahrungen, sowie den vielen Wegen bis zum Kunstwerk, entstand ein weiteres Buch «Mental stark am Berg». Das «motivierende Taschenbuch fürs Leben», wie es ein Journalist bezeichnete, richtete sich nicht an Leistungs-, sondern eher an Freizeitsportler mit vielen Tipps für Alltag und Beruf. Es verkauft sich bis heute so gut, dass es im Verlag vom Schweizer Alpen Club SAC zu den Bestsellern zählt. «NAH AM RISS» am «Swiss Mountain Film Festival» in Pontresina Schliesslich entstand aus dem Filmmaterial ihrer Kunstaktion an der Staumauer.

Kategorien:Gesellschaft, Kultur

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.